Sonntag, 17. Dezember 2017

Wie ich zur Lebensbloggerin wurde - ein Artikel in der digitalen Sonntagsausgabe der Ruhr Nachrichten

Vor kurzem bekam ich eine sehr liebe Anfrage für ein Interview mit der digitalen Sonntagsausgabe der Ruhr Nachrichten! Da habe ich mich sehr gefreut, denn wann bekommt man mit seinem Blog und seinem Herzensthema schon mal die Gelegenheit sich in der Lokalpresse vorzustellen?! Eben :-)

Als die Redakteurin bei mir war, haben wir uns lange über meinen Blog, meine Depression und den Weg zu der Frauke, die ich jetzt bin, unterhalten. Das Gespräch war sehr offen und während wir ein paar Dominosteine aßen, erzählte ich der sympathischen Redakteurin von den Anfängen meiner Depression, meiner ersten Idee für meinen Blog und wie steinig der Weg raus aus dem tiefsten Tief und auch den nachfolgenden Tiefs war.

Die Aufklärung über die Krankheit Depression liegt mir sehr am Herzen und deshalb freue ich mich total, dass heute der 1-seitige Artikel erschien ist! Mitsamt echt toll getroffenen Fotos und Hinweisen auf meinen Blog! Außerdem wird auch mein Shop erwähnt, mit all seinen von mir selbst entworfenen Produkten, die den Alltag etwas schöner und lebenswerter machen :-) 

Ruhr Nachrichten digitale Sonntagsausgabe Depression Blog Lebensbloggerin Dortmund Fräuleins wunderbare Welt
Die Bildrechte liegen bei den Ruhr Nachrichten - Digitale Sonntagszeitung


Aus rechtlichen Gründen darf ich hier nur einen Ausschnitt des Artikels veröffentlichen. Das war letztes Jahr in dem Artikel der "Freundin" über uns drei Schwestern und vor kurzem in dem Beitrag des österreichischen Kuriers über mich auch schon so.

Den kompletten Artikel gibt es online. Falls ihr die digitale Ausgabe der Ruhr Nachrichten eh schon aboniert hat, könnt ihr ihn ganz einfach nachlesen! Falls nicht, könntet ihr euch hier für ein vier wöchiges Gratis-Abo der digitalen Ausgabe der Ruhr Nachrichten anmelden und den kompletten Artikel danach hier lesen.

Und während ich euch nun einen schönen dritten Advent wünsche, bin ich megastolz auf diesen Artikel über eine komplette Seite mit den tollen Fotos und der so schönen Wiedergabe meiner Erzählungen über meine Depression und meines Blogs!

Vielen Dank liebe Ruhr Nachrichten und liebe Redakteurin, dass ihr frei von den sonst üblichen Vorurteilen über Depressionen berichtet!



[Zur Info: Ich habe für das Interview bzw. den Artikel keinerlei Vergütung o. ä. erhalten. Ebenso bekomme ich nix, wenn ihr euch für die digitale Sonntagsausgabe der Ruhr Nachrichten anmeldet. Dieser Blogpost ist auch komplett freiwillig von mir. Solche Beiträge mache ich immer noch nur aus Spaß an der Freude mit. Sollte mich aber mal jemand für meine Arbeit und meine investierte Zeit entlohnen wollen: ich würde nicht nein sagen :-) ]

Kommentare:

  1. Einen wundervollen Beitrag, liebe Frauke! Du kannst echt stolz auf dich sein. Und ich finde es bewundernswert und mutig, so offen über deine Krankheit zu sprechen.
    Liebste Umarmung aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,

    Ich freue mich sehr für dich, dass dein Blog auch über deine eigenen Kanäle hinaus Aufmerksamkeit bekommt - denn das hast du sowas von verdient!
    Allein zu lesen "Als die Redakteurin bei mir war, haben wir uns lange über meinen Blog, meine Depression und den Weg zu der Frauke, die ich jetzt bin, unterhalten." lässt mir das Herz aufgehen. Man spürt einfach eine gewisse Zufriedenheit und Ruhe in deinen Worten. Und ich muss sagen (auch ohne dich persönlich zu kennen), dass du genau richtig bist so wie du bist, liebe Frauke!

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nika,
      vielen lieben Dank für all deine Worte <3 Ich habe mich sehr darüber gefreut! Danke!
      Auch wegen Menschen wie dir, dich ich nur auf diesem Wege kennenlernen konnte (hoffentlich irgendwann auch mal in "Echt")!
      Ganz liebe Grüße, Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)