Donnerstag, 31. Dezember 2015

Mein 2015

Du liebes 2015! Es fühlt sich an, als wäre vor drei Tagen erst Silvester gewesen. Und wenn ich näher darüber nachdenke, dann ist doch so viel passiert und ich habe so viel erlebt, dass das ja gar nicht sein kann. Du warst voll gepackt mit vielem. Vielem Schönen, einigem Nachdenklichen und ein paar nicht so dollen Momenten.

Jahresrückblick 2015 Nachdenkliches Brücke Kanal Ruhrpott Winter Ahsen Wesel-Datteln-Kanal 

Gestartet sind wir in der Vulkaneifel, wo ich mit ein paar lieben Freunden irgendwo in einem kleinen Dorf im Nirgendwo in dich reingefeiert habe. Im Januar ist die Mehrheit der Menschen durch die Dunkelheit ja meist etwas nachdenklicher und so entstand mein Resümee über meine Reha, die damals ein Jahr zurück lag. Die Reha hat mir in einigen Punkten wichtige Anstöße mit auf den Weg geben können, den Rest musste ich im Alltag selbst erlernen und umsetzen. Das Entspannen im Alltag fiel (und fällt mir teilweise bis heute) schwer. Deshalb habe ich damals die Reihe "Chillen mit Mina" gestartet, wo sie mir einmal wöchentlich eine Chill-Übung beigebracht hat. Mit Erfolg :-)

2015, in deinem Verlauf habe ich mir die ein oder andere Auszeit gegönnt. So war ich des öfteren für ein Wochenende bei meinen Kölner Freunden. Über die Osterfeiertage haben Mina und ich das Campen im Auto geübt und waren dazu am Rhein. Im Sommer habe ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt und bin mit Mina für vier Wochen in den Urlaub gefahren!

Meine Depression war natürlich ein fester Bestandteil in diesem zurückliegenden Jahr. Ich habe kein "richtiges" Tief gehabt. Aber es gab ein paar kleinere Rückschläge. Es gab auch kleine Schritte und große Fortschritte! Im Mai hatte ich meine letzte Therapiesitzung und auch wenn ich mich danach erstmal wie erschlagen fühlte, fühlte es sich richtig an. Als ich im September auf drei Monate ohne Anti-Depressivum zurück blickte, wusste ich, dass ich einen etwas günstigeren Zeitpunkt zum vollständigen Absetzen der Tabletten hätte wählen sollen, aber das alles in allem ein Leben ohne Tabletten zum richtigen Zeitpunkt kam.

Und auch sonst sind in dir, liebes 2015, ein paar echt tolle Dinge passiert: es gab ein Wohnzimmerkonzert von Ben Hermanski und Domingo bei mir, ich habe auf einer Maibock-Bierverkostung Schoko-Banane heraus geschmeckt, mit meiner Kölner Freundin und unseren Hunden waren wir beim Kite-Festival und haben mit Ausblick geschaukelt. Ich war beim "Nomanslanding" und habe mich von der Kunstinstallation mitnehmen lassen in eine andere Wahrnehmung und eine andere Welt. Im Laufe des Jahres entstanden einige nette Fotos (so zum Beispiel doppelt belichtete, blumige, herbstliche und winterlich-waldliche).

Der emotionalste Tag meines 2015 war im Herbst, als ich fast bei einer Geburt eines wundervollen kleinen Mädchens dabei gewesen bin. Morgens schrieb mich eine Freundin an, ob mein Angebot noch stände, sie in die Klinik zu fahren, wenn die Wehen da wären. Nun war ich die Tage vorher etwas, nennen wir es: aufgeregt, weil mich eine Geburt unglaublich nervös macht. (Meine Zwillingsschwester hat in Folge von Sauerstoffmangel bei unserer Geburt ihre Körperbehinderung. Von anderen erwachsenen Geschwistern weiß ich mittlerweile, dass sie ähnlich reagieren, wenn die Behinderungen ihres Bruders/ihrer Schwester ebenfalls bei der Geburt entstanden ist.) Doch kaum war es so weit und ich wusste, dass meine Freunde bald Eltern sein würden, wurde ich (relativ) ruhig und habe sie mit dreiminütigen Wehen in die Klinik gefahren. Klar, bei der Geburt selbst war ich nicht dabei, sondern habe versucht mich mit anderen Dingen abzulenken. Aber, hallo! Ich war fast dabei! Dreiminütige Wehen! Abends war ich bei einem sehr heftigen Gewitter mit dem frischen Vater zum Anstoßen am Phönixsee und wir konnten es beide kaum fassen, was da heute passiert war. Es war so aufregend und die Kleine ist so niedlich und so toll! Hach, seufz! Der Tag wird mir noch lange und wahrscheinlich für immer in Erinnerung bleiben! (In Vorbereitung auf die und noch eine andere Geburt sind übrigens diese zwei Krabbeldecken entstanden.)

Ein paar Momente haben mich zum Aufregen und auch Nachdenken gebracht: so entstand mein Plädoyer gegen das Anglotzen und meine Tipps, wie ich auf fremde Hunde zugehe. Außerdem habe ich für eine Blogparade zur Flüchtlingsthematik bzw. zum Motto "Deutschland isst bunt" zwei Gerichte aus dem Geburtsland meiner Oma gekocht, weil sie auch ein Flüchtling war.

2015, du hattest Höhen und Tiefen, Fortschritte und Rückschritte. Du hattest viel parat, was mich zum Lachen und einiges, was mich zum Weinen gebracht hat. Aber vor einiger Zeit hast du einen sehr tollen Menschen in mein Leben geschickt, der dort hoffentlich noch lange bleiben wird. So unverhofft wie er kam, so toll passt er zu Mina und mir und unserer kleinen Welt. Und genauso toll passen wir in seine Welt.

Du, 2015, es ist nun Zeit Abschied zu nehmen. Es war nicht immer einfach mit dir. Aber alles in allem warst du ein echt tolles Jahr! Mach es gut!

Jahresrückblick 2015 Nachdenkliches Brücke Kanal Ruhrpott Winter Ahsen Wesel-Datteln-Kanal

Ich freu mich auf 2016 und bin gespannt, was das neue Jahr alles bereit hält!

Rutscht gut rein, ihr Lieben!

Dienstag, 29. Dezember 2015

Urlaubs-Sonnenaufgang am Wesel-Datteln-Kanal

Wisst ihr eigentlich, wie schön es hier bei uns im Ruhrpott ist? Ich finde es hier so schön, dass mein Herz jedes Mal einen kleinen Sprung tut, wenn ich von woanders kommend die Autobahn entlang fahre und dieses braune Schild für das Ruhrgebiet am Rand erscheint. Ich könnte mir gar nicht vorstellen, woanders als genau hier in diesem schönen Ballungsraum mit seinen Städten, aber auch mit seiner vielen Natur zu leben.

Und wenn ich dann frei habe, so wie diese Woche, dann ist ja klar, dass es bei einem traumhaften Sonnenaufgangswetter für Mina und mich raus geht. Heute fiel unsere Wahl auf den Wesel-Datteln-Kanal auf der Höhe der Schleuse Ahsen.

Stellt euch auch heute (so wie vorgestern) auf eine kleine Bilderflut ein, denn ich habe mir nach zwei Jahren endlich eine neue Kamera zugelegt :-) Die Lumix, die ich mir vor zwei Jahren gekauft hatte, war schon etwa 10 Jahre in Gebrauch und kam über ebay. Für meinen überschaubaren Geldbeutel ist die neue Kamera genau richtig (einfach ein Nachfolgemodell meiner alten) und sie hat ein paar nette neue Funktionen, an die ich mich die kommenden Tage ran testen werde. Das klapp- und schwenkbare Display ist für einen kleinen Menschen wie mich auf jeden Fall schon mal echt ein Traum!

So, genug der vielen Worte. Hier kommt der heutige Sonnenaufgang am Kanal mit leichtem Nebel und gerade mal um die 0 Grad!

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Und ganz zum Schluss haben wir sogar noch das Meer gesehen ;-)

Wesel-Datteln-Kanal Ahsen Schleuse Ruhrgebiet Ruhrpott Winter Sonnenaufgang Hund Hunderunde

Sonntag, 27. Dezember 2015

Weihnachtsnatur 2015

Dieses Jahr zeige ich euch ein Impressionen meiner Hunderunden zu Weihnachten. Fernab vom Ruhrpott, nah an der österreichischen Grenze, im Dorf/Wald bei meiner Oma. Die letzten Jahre (2013 und 2014) habe ich euch bereits gezeigt, wie wir traditionell Weihnachten feiern. Deshalb gibts in diesem Jahr Weihnachtsnaturfotos. Sie sind gemäß der warmen Temperaturen nicht sonderlich schneereich, aber trotzdem weihnachtlich :-) Viel Spaß bei der Bilderflut!

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Nebel

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Nebel

 Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Nebel

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonne

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonnenaufgang

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonnenaufgang

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonnenaufgang

Weihnachten 2015 Natur Hunderunde Bayern Passau Wald Sonnenaufgang


Ich wünsche euch einen entspannten Sonntagabend!

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten 2015!

Ihr Lieben!

Ich wünsche euch ein wundertolles und möglichst entspanntes Weihnachtsfest! Macht euch ein paar ruhige Tage ohne unnötigen Stress und ohne zu hohe, nicht erfüllbare Erwartungen.

Weihnachten Xmas Kerze Weihnachtskugeln  

Während ihr das hier liest, sitze ich wie jedes Jahr um diese Zeit bei meiner Oma in Bayern. Wahrscheinlich betrauere ich gerade das Fehlen des Holzofens. (Er musste einem Elektroherd weichen, weil das Holzschleppen für meine Oma zu anstregend wurde.) Oder ich bin mitten in den Raclette-Vorbereitungen für den Abend. Oder ich renne mit Mina über die Wiese um die Wette. 

Macht es euch fein!

Liebe Grüße!

Sonntag, 20. Dezember 2015

Warmer 4.-Advent-Wandertag am Hengsteysee

Passend zum 4. Advent sind es hier in Dortmund um die 14 Grad Tagestemperatur. Was liegt da näher, als die Hunderunde an den Hengsteysee zu verlegen? Dort ist oben drüber die Hohensyburg bzw. das Kaiser-Wilhelm-Denkmal und so versprach es eine schöne Wanderrunde mit der ein oder anderen Steigung zu werden. Gepaart mit Wasser und Wald und Aussicht. Ganz nebenbei geht man ein Stück an der Ruhr entlang, die den Hengsteysee durchfließt, und begeht damit zu Fuß ein Stück des (von mir in Teilen schon gefahrenen) Ruhrtalradweges

Was wir bei unserer Planung nicht bedacht haben: ein Teil des von uns angedachten Weges ist wegen Steinschlaggefahr gesperrt. Aber so was stört ja ordentliche Wandersleute und -hunde nicht, wenn sie erst einmal vor dem Schild stehen (schließlich suchen wir ja nicht vorab im Internet nach evtl. Wegsperrungen). Sie suchen sich stattdessen eine Frei-Schnauze-Alternativ-Route und gehen einfach mal drauf los. Hat auch heute sehr gut geklappt ;-)

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Wie ich gerade nachgelesen habe, sind die Steilhänge zwischen dem Hengsteysee und der Hohensyburg die sogenannten "Ruhrsteilhänge". Was ich bei meiner Suche nicht gefunden habe, ist eine Erklärung für die leeren Flaschen in den Bäumen. Weiß jemand von euch, was es damit auf sich hat? Dort hängen wirklich so einige Flaschenpärchen rum und uns ist nicht klar geworden, was es damit auf sich hat.

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Ein Stück um den Hengsteysee konnten wir gehen, wenn auch nicht in die Richtung in die wir eigentlich ursprünglich wollten.

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Der Hauptweg um den See herum war recht voll: Jogger, Familien, Radler... Und das trotz der vormittäglichen Uhrzeit. Mit Hund an der Leine ist es hier schon fast zu voll gewesen, um einfach so vor sich zu spazieren. 

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Ungefähr auf der Höhe von diesem "Mäuseturm" sind wir vom Hauptweg abgebogen und dem Wanderweg A3/A4 gefolgt. Der Weg hat uns nicht enttäuscht: es ging schön den bewaldeten Steilhang hoch und an so mancher Aussichtsstelle vorbei. Mina hatte hierbei natürlich ihre wahre Freude, die kleine Bergziege ;-)

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Die abschüssigen Wege sind bei Mountainbikern sehr beliebt und so waren einige Radler unterwegs. Auf den Steilhängen zertreuen sich die wenigen Fußgänger gut und so haben wir nur ein paar andere Hunde und ihre Besitzer getroffen. 

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Oben bei der Hohensyburg angekommen, hatten wir natürlich wieder eine schöne Aussicht :-) Und weil das Wetter zwar warm und trocken, aber scheinbar nicht sonnig genug war, war es dort oben schön leer. 

Hengsteysee Ruhr Hohensyburg Dortmund Wandern Wanderweg NRW Ruhrgebiet Hund

Die ganze Wanderung war mit der ein oder anderen (Aussichts-)Pause etwa 3 Stunden lang. Und wie ihr euch vielleicht schon denken könnt: sie war für einen Dezember wirklich ordentlich warm! Ich bin nur mit einem Pulli unterwegs gewesen und fühlte mich immer noch schön warm. Das war heute, glaube ich, der wärmste 4. Advent, den ich bisher erlebt habe...

Einen Vorteil hat das warme und recht trockene Wetter: der sonst übliche Winterblues verzögert sich. Oder wer weiß: vielleicht bleibt er auch ganz aus?!

Falls ihr die kommenden Tage noch nichts vor habt, euch bei all dem anstehenden Weihnachtsessen aber gern die Beine vertreten wollte: nichts wie ab an den Hengsteysee und seine Steilhänge :-)