Mittwoch, 25. November 2015

Adventskranz 2015 (wie jedes Jahr ohne Kranz)

Der erste Advent steht kurz bevor und ich komm voll in Weihnachtslaune :-) Die erste Deko hängt, die ersten gebrannten Mandeln sind gebacken und verspeist und nun habe ich heute mein Adventskranz-Dings aufgebaut.

Ein Kranz im klassischen Sinne ist er bei mir ja schon lange nicht mehr. (2013 sah er so aus und 2014 so.) Auch in diesem Jahr ist es wieder eine andere Form geworden und er wurde ebenfalls wieder auf meinem Küchentisch errichtet.

Adventskranz Gesteck Advent Weihnachten Kerzen Spieluhr nostalgisch Schneekugel Weihnachtsbaumkugeln

Adventskranz Gesteck Advent Weihnachten Kerzen Spieluhr nostalgisch Schneekugel Weihnachtsbaumkugeln

Adventskranz Gesteck Advent Weihnachten Kerzen Spieluhr nostalgisch Schneekugel Weihnachtsbaumkugeln

Das Tannengrün habe ich so gemischt als Bund gekauft. Die Kerzen waren recht fix in meiner Tasche gelandet und die restliche Deko hatte ich noch in meiner Weihnachtskiste. Die Karte an der Wand habe ich letztes Jahr um diese Zeit von der lieben Christina geschickt bekommen.

Adventskranz Gesteck Advent Weihnachten Kerzen Spieluhr nostalgisch Schneekugel Weihnachtsbaumkugeln

Die nostalgische Schneekugel mit Spieluhr habe ich von meiner liebsten Oma zu Weihnachten bekommen. Ich liebe das erst viel zu schnelle und dann immer langsamer werdende Spiel des immer gleichen Weihnachtsliedes, nachdem ich den Mechanismus aufgezogen habe! 

Adventskranz Gesteck Advent Weihnachten Kerzen Spieluhr nostalgisch Schneekugel Weihnachtsbaumkugeln

So, der erste Advent kann kommen! Ich bin bereit :-)

Wie weit seit ihr mit eurer Weihnachtsvorbereitung? Wie sieht dieses Jahr euer Adventskranz aus? Berichtet :-) Ich bin neugierig!

(Und mit meinem Adventskranz hüpf ich noch fix rüber zur lieben Carmen und ihrer Sammlung von selbstgemachten Adventskränzen! Schaut dort auch mal vorbei!) 

Sonntag, 22. November 2015

Hunderunde mit Naturkunde und viel frischer Luft

Das Wetter hält sich hier in Dortmund noch recht im Rahmen und hat uns dieses Wochenende bisher mit Schnee verschont. Auf Instagram habe ich schon das ein oder andere weiße Foto aus anderen Regionen Deutschlands gesehen und bei meiner Familie in weit-weit-weg-Bayern liegt seit heute Nacht auch bereits Schnee. Da bin ich doch ganz froh hier zu wohnen und noch etwas von der weißen Pracht verschont zu bleiben!

So konnten wir nämlich den Naturlehrpfad Alte Körne erkunden und unsere Nasen in die kühle Luft halten. Letztes Jahr im Sommer hatte ich von dem Pfad bei Maike gelesen und wollte seitdem immer mal dahin. Und wisst ihr was? Es lohnt sich, dort spazieren zu gehen!

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf Bank

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Der Weg ist etwa 6,5 Kilometer lang und verläuft zwischen Dortmund-Kurl und Dortmund-Scharnhorst. Das Gebiet ist gerade mal 10 Kilometer von meiner Innenstadt-Wohnung entfernt und trotzdem ist dort alles sehr dörflich und wäldlich. Voll schön und so nah!

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf
 
Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf
 
Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Entlang des Naturlehrpfades stehen einige Schautafeln mit Erklärungen und bunten Bildern.

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Obwohl es ja Wochenende ist, sind uns außer ein paar Hundebesitzern und dem ein oder anderen Radler keine Menschen begegnet. Ich mag ja Hunderunden, die nicht in so überlaufenen Gebieten vonstatten gehen. Und das war genau der richtige Weg dafür!

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Es gab sogar einen Blick auf das Lanstroper Ei :-) 

Naturlehrpfad Alte Körne Dortmund Kurl Scharnhorst Natur Hunderunde spaziergang wandern Herbst Winter Dorf

Seid ihr neugierig auf weitere Details des Weges? Dann schaut entweder bei Maike vorbei oder auf der Homepage vom Naturlehrpfad Alte Körne!

Donnerstag, 12. November 2015

Süßkartoffel- und Pastinaken-Chips frisch aus dem Ofen!

Im Herbst war ich bei meiner Kölner Freundin auf dem Geburtstag und ein Freund von ihr hatte selbstgemachte Chips dabei. Nach dem ersten vorsichtigen Knabbern war ich heißhungrig in die Dinger verliebt! Und seit dem habe ich mir immer wieder vorgenommen, doch selbst mal welche aus dem Ofen zu holen.

Heute habe ich es nicht nur gesagt, sondern auch getan! Der Geschmack ist grandios und der Aufwand echt kleiner, als man bei dem Ergebnis denken würde.

Süßkartoffel Pastinake Chips selbstgemacht Rezept Ofen

Einfach beim Wocheneinkauf eine Süßkartoffel und ein oder zwei Pastinaken miteinkaufen. Die mit einer Gemüsebürste ordentlich abschrubben und anschließend abtrocknen. Mit einem Gemüsehobel habe ich sie ohne vorheriges Schälen in Scheiben geschnitten.

Die Süßkartoffelscheiben habe ich mit ca. 2 Eßlöffel Olivenöl, grobem Meersalz, Rosmarin, süßem Paprikapulver und etwas Knoblauch in einer Schüssel vermengt.

Die Pastinakenscheiben habe ich mit ebenfalls ca. 2 Eßlöffel Olivenöl, grobem Meersalz, Pfeffer, Kerbel, Liebstöckel, Kurkuma, Estragon und scharfem Paprikapulver in einer zweiten Schüssel vermengt.

Am längsten dauerte nun das Backen. Die Süßkartoffelscheiben habe ich auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backblecke gelegt und bei 200 Grad für etwa 20 Minuten in den Ofen geschoben. Nach der Hälfte der Zeit habe ich die Scheiben gewendet. Die Pastinake passte auf ein Backblech und dauerte in etwa nochmal so lange im Ofen. Nach dem Backen habe ich die Chips auf dem Backpapier auskühlen lassen. Dabei wurden sie noch ein Stück knuspriger :-)

Süßkartoffel Pastinake Chips selbstgemacht Rezept Ofen

Süßkartoffel Pastinake Chips selbstgemacht Rezept Ofen

Süßkartoffel Pastinake Chips selbstgemacht Rezept Ofen

Ihr seht: das geht echt ruckzuck! Und glaubt mir, das schmeckt echt so richtig lecker! Demnächst probier ich das auf jeden Fall noch mit anderem Gemüse aus :-)

Sonntag, 8. November 2015

Brot und Salz als Einzugsgeschenk nach Frauke Art

Wenn liebe Menschen in ihr neues Heim einziehen, schenkt man ihnen nach alter Tradition Brot und Salz. Warum, wusste ich eigentlich auch nicht, aber dank des Internets kann ich euch nun sagen: weil es lebensnotwendige Grundnahrungsmittel sind, mit denen man den Umziehenden Wohlstand, Seßhaftigkeit und Gemeinschaft wünscht. Außerdem soll es vor dem Bösen bewahren. Alles getreu dem Motto: "Brot und Salz, Gott erhalt´s!". Klingt gut und schaden kann es nicht, weil Brot und Salz nun mal wirklich ständig im Gebrauch sind!

Vor kurzem sind Gesa und Sebastian in ihre neue Wohnung gezogen. Und weil sie sehr liebe Menschen sind, denen ich nur das Beste wünsche, habe ich ihnen ein kleines Geschenk zusammengestellt. Natürlich mit ein paar selbstgemachten Dingen, die ich mit viel Herzensliebe erdacht und zusammengestellt (und für euch fotografiert) habe :-)

Brot Salz Einzug Geschenk Bergmann Bier Weckglas Rezept Brotbackmischung selbermachen DIY

Als Salz habe ich mich für ein Zitronensalz entschieden. Ich hatte hier schon mal gezeigt, wie ich das zusammenrühre. 

Anstatt ein frisches Brot zu verschenken, das evtl. nicht direkt gegessen würde und dann vielleicht alt werden könnte, habe ich eine selbstzusammengestellte Brotbackmischung verschenkt. Nun kann einfaches Brot ja jeder, deshalb wurde es eine Bananen-Walnuss-Brot-Mischung.

Brot Salz Einzug Geschenk Bergmann Bier Weckglas Rezept Brotbackmischung selbermachen DIY

Brot Salz Einzug Geschenk Bergmann Bier Weckglas Rezept Brotbackmischung selbermachen DIY

Dazu habe ich folgende Zutaten in ein normales Einweck-Glas gefüllt:

- 150 g Mehl
- 1/2 Päckchen Backpulver
- 1/2 TL Salz
- 60 g Rohrohrzucker
- 75 g Walnüsse
- 1 Vanilleschote

Damit die zwei auch wissen, wie daraus nun ein leckeres Brot entsteht, habe ich das komplette Rezept auf meiner alten Schreibmaschine vom Uropa abgetippt.

Brot Salz Einzug Geschenk Bergmann Bier Weckglas Rezept Brotbackmischung selbermachen DIY

Für euch liste ich es hier auf :-)

Als Zutaten noch hinzufügen:

- 70 g Butter
- 2 Bananen
- 1 Ei

Die trockenen Zutaten vermischen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen.

Butter und Ei mit einem Mixer schaumig rühren. Die trockenen Zutaten, die Bananen und das Vanillemark unterrühren. Alles zusammen in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und bei 175 Grad für 50 - 60 Minuten backen. Das fertige Brot 5 Minuten zum Auskühlen in der Form lassen.


Ja, und was darf in Dortmund bei keinem Einzug fehlen? Richtig, ein leckeres Bergmann-Bier!

Brot Salz Einzug Geschenk Bergmann Bier Weckglas Rezept Brotbackmischung selbermachen DIY

Mit irgendwas muss man ja schließlich anstoßen :-)

In diesem Sinne wünsche ich den beiden auch auf diesem Wege eine traumhafte Zeit in eurer tollen Wohnung, viel spaßige Rutscherei auf dem frischabgeschliffenen Parket und auf fünf weitere tolle Jahre in Dortmund <3

Mittwoch, 4. November 2015

Eine Nominierung, eine Nominierung!

Wer bei mir schon seit kurz nach Start mitliest, der wird meine Meinungswechsel zu Award-Nominierungen mitverfolgt haben. Ich schwankte bisher zwischen Ablehnung, Akzeptanz und ist-halt-so. Nun dachte ich vor kurzer Zeit darüber nach, dass ich schon lange keine Fragen mehr beantworten durfte... Und wie das Leben manchmal so spielt, flatterte kurz darauf eine Email der lieben Sarah ins Haus :-) Sie hat mich für den "Liebster-Award" nominiert. Und diesmal hab ich mich das erste Mal wirklich über eine Nominierung gefreut! Vielen Dank liebe Sarah!

Herbst Blätter rot Wiese Hund


Nun werden geschwind die 11 Fragen beantwortet! (Wer von den ganzen Award-Sachen und den zig zu beantwortenden Fragen genervt sein sollte, der klicke nun bitte weg.)


1. Beschreibe deinen Blog mit 3 Worten.
meine kleine Welt

2. Warum hast du mit dem Blog angefangen?
Ich habe angefangen, weil ich damals einen mehrmonatigen Krankenschein wegen meiner Depression hatte und mein Augenmerk auf die schönen Dinge in meinem Leben richten wollte. Ausführlich habe ich das hier schon mal beschrieben!

3. Was nervt dich am Bloggen?
Äh, nix? Schließlich ist Bloggen mein Hobby und ich lege die Regeln fest, wie wann und was ich blogge. Also mach ich mir die Welt, wie sie mir gefällt :-)

4. Was liebst du am Bloggen?
Ich liebe, dass mein Blick für die kleinen Schönheiten geschult wird. Dass ich mit viel offeneren Augen durch die Welt gehe und mit einer meiner Kameras die Vergänglichkeiten des Alltags, aber auch die Schönheiten der Natur festhalte. Dass ich durch das Bloggen schon einige sehr schöne Freundschaften knüpfen konnte. Und letztendlich liebe ich am Bloggen, dass mir das Schreiben hilft, meine Gedanken zu ordnen und mich dadurch selbst besser zu verstehen. 

5. Wie motiviert ihr euch in Blogtief-Phasen? Tipps?
Puh, da habe ich so gar keinen Tipp parat. Weil ich beim Bloggen ja sehr genau darauf höre, worauf ich selbst Lust habe, hatte ich bisher noch keine richtige Tiefphase. Wenn ich mal längere Zeit nicht gebloggt habe, dann hatte ich da gerade keine Lust drauf, was ich dann aber nicht als wirkliche Tiefphase angesehen habe.

6. Was liest du besonders gerne auf anderen Blogs?
Authentische Dinge. Ich möchte den/die Blogger/in hinter dem Text erahnen und über die Zeit näher kennenlernen können. Unsere Welten müssen gewisse Schnittmengen haben, sodass uns gleiche oder zumindest ähnliche Interessen verbinden. Reine Mode- oder Lifestyle-Blogs sind nicht meins. Das ist nicht meine Welt und dort fühle ich mich nicht wohl.

7. Lesen deine Freunde auf deinem Blog mit? 
Zum Teil ja, zum Teil nein.

8. Hat dich schon einmal auf der Straße jemand auf deinen Blog angesprochen?
Nein, so direkt noch nicht. Einmal habe ich mir auf einer Hunderunde gedacht, dass ich gerade auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine andere Instagrammerin gesehen haben könnte, weil mir ihr Hund so bekannt vorkam. Als ich dann später bei Instagram ein Foto von ihr von der selben Stelle gesehen habe, habe ich sie angeschrieben und mich geärgert, dass ich sie nicht direkt angesprochen habe. Bei einer anderen Hund-Mensch-Begegnung haben wir direkt kapiert, dass wir uns über Instagram kennen. Und unsere Hunde hats gefreut :-)

9. Hast du feste Tage für deine Blogbeiträge?
Überhaupt nicht. Ich blogge aus dem Bauch heraus und das immer sehr spontan.

10. Welcher Prominente dürfte gerne einmal einen Gastpost bei dir veröffentlichen?
Oh mann... Ähm... Wenn dann Guido Maria Kretschmer :-)

11. Was wünscht du dir für deinen Blog in Zukunft?
Ich wünsche mir, dass ich weiterhin auf meinem Blog meine Gedanken zu "Papier" bringe und mir damit selbst helfen kann, mit mir und meiner Depression klar zu kommen.


Nun gehts an die nächsten Nominierungen. Ich mach es kurz und schmerzlos und nominiere:

Meine Fragen:
1.) Welche ist deine liebste Jahreszeit?
2.) In welchem Monat bist du geboren und hat dich das irgendwie geprägt?
3.) Wie zelebrierst du den Herbst?
4.) Kerzen oder Glühbirnen?
5.) Wo wohnst du und was gefällt dir an deiner Heimatstadt am besten?
6.) Welchen Park/Grünanlage/sonstiges draußen bei dir in der Nähe sollte ich mir unbedingt mal ansehen?
7.) Gibt es ein Lied über deine Stadt und wenn ja, welches?
8.) Wann fängst du mit der Weihnachtsdeko an?
9.) Ab wann isst du Weihnachtsgebäck?
10.) Was ist dein liebster Weihnachtsfilm?
11.) Stelle dir selbst eine Frage und beantworte sie.

Ich bin auf eure Antworten gespannt :-)


Habt ihr nun Lust auf weitere Antworten von mir zu früheren Award-Nominierungen bekommen? Dann schaut mal hier vorbei: 3 auf einmal im Mai 2014, einmal im Oktober 2014, eine höhnische Nominierung im November 2014 und das letzte Mal im Februar 2015.

Dienstag, 3. November 2015

Kopf aus. Raus ins Laub.

Kennt ihr diese Tage, die eigentlich morgens schon gelaufen sind? Heute war so ein Tag.

Die letzte Zeit war bei mir viel los und das hat mich nicht nur müde gemacht, sondern auch angreifbarer. Sprich: meine in den letzten 2 Jahren erarbeitete Schutzschicht gegen Emotionen und Eindrücke von Außen wird durchlässiger. Heißt im Alltag: wenn um mich herum zu viele Emotionen im Raum sind, fließen sie in mich rein und ich mache sie zu meinen eigenen. Sehr clever. Ich weiß.

Eigentlich habe ich das dank der Therapie super in den Griff bekommen. Eigentlich.

ABER: ich habe es gemerkt und bemerkt. Das ist schon viel mehr, als mir vor meiner Depression überhaupt möglich gewesen wäre. Und nur wenn ich etwas wahrnehme, kann ich auch gegensteuern.

Genau das habe ich dann nämlich getan. Ich habe mir Mina und meine Kamera geschnappt und wir sind zum Rombergpark gefahren. Dort hat der Herbst die Herrschaft übernommen und protzt an allen Ecken mit farbigstem Laub und herrlichsten Lichtreflexionen und abwechselungsreichen Schattenspielen.

Was gibt es besseres, um den Kopf wieder frei zu bekommen und nur auf mich und meine Atmung und meine Realität zu achten?! Herzlich willkommen in der Gegenwart und im Augenblick. Und in die nehm ich euch nun mit. Stellt euch auf eine kleine Bilderflut ein, in der es von auf Bänken sitzenden Menschen und Herbstlaub nur so wimmelt ;-)

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression

Rombergpark Dortmund Herbst Laub Sonne Nachdenklich Depression


Während ich gerade die Bilder hochgeladen habe, habe ich mal geschaut, ob ich schon mal über mein Problem mit den von außen auf mich eindringenden Emotionen geschrieben habe. Dabei bin ich auf diesen Text von vor einem Jahr gestoßen, in dem es u. a. genau darum geht. Als ich ihn gelesen habe, ist mir eines bewusst geworden: Krass, wie gut es mir heute geht! Auch wenn ich mich gerade echt gerädert fühle, ist das nur ein Hauch von dem, wie es mir damals ging.

Und wisst ihr was? Das fühlt sich richtig gut an!

Sonntag, 1. November 2015

Chillen mit... Chili!

Chillen ist gerade in der Herbst und baldigen Winterzeit so naheliegend, wie nur sonst was! Während es mich im Frühling und Sommer doch gern mal in den Füßen kribbelt und bei den ersten Sonnenstrahlen nach draußen zieht, liebe ich verregnete Herbst- und Wintertage daheim auf dem Sofa. Doch das Chillen will gelernt sein! Erinnert ihr euch noch an die Chill-Lektionen von Mina? Die haben mir super geholfen, das Chillen überhaupt erst zu lernen. Und nach Lektion 10 habe ich hier erst die Pelzigen von Nicole als Chill-Lehrmeister zu Gast gehabt und kurz darauf die zwei Schmusekatzen von Alizeti.

Nun setzt heute die liebe Chili von Kathy die Reihe fort! Das freut mich sehr, denn Chili kenn ich bisher nur über Instagram, aber sie scheint mir eine wunderbar energiegeladene Hundedame zu sein :-) Und wenn selbst solch dynamischen Schäferhunde Meister im Chillen sein können, dann können wir Alltagsmenschen das doch locker werden, oder?! Eben! Darum übergebe ich nun das Wort an Kathy:


"Also zuerst mal ist es mir eine echte Ehre, dass Frauke mich gefragt hat, ob Chili und ich einen Post zu einer meiner absoluten Lieblingsreihen beitragen möchten. "Chillen mit Mina" ist für mich schon beim lesen immer Entspannung pur gewesen. Denn wenn man Mina so rumliegen sieht, lässt man sich da nicht auch einfach mal direkt anstecken?

Chillen mit Chili Entspannung Entschleunigung Hund Schäferhund Atemtechnik

Bei Chili läuft das mit dem chillen ganz anders. Denn obwohl Chili Chili heißt, hat ihr Name mit Entspannung nicht viel zu tun. Denn Chili ist - typisch Schäferhund aus der Leistungszucht - ein echtes Arbeitstier. Immer bereit, den nächsten höchst wichtigen Job anzugehen. Ich kann in der Regel nicht mal eine leere Pfandflasche in unseren Sammelbehälter bringen...denn das ist Chilis Job und wenn sie eine leere Flasche sieht, ist sie direkt Feuer und Flamme.
Schaffe ich es aber trotzdem mal, Chili zum Chillen zu überreden, dann liegt sie mit Vorliebe in ihrem Bettchen und streckt entweder alle Viere von sich oder kugelt sich ein. Wie auch immer sie liegt, eines ist dabei ganz wichtig: die richtige Atemtechnik. Und das ist genau das, was wir von Chili lernen können.

Also hier nun kurz und bündig Chilis Weg ins Entspannungsstadium:

1. Der richtige Ort: der richtige Chill-Ort ist von mehreren Seiten geschützt, Ablenkung kann so viel leichter ignoriert werden. Also sucht euch ein geschütztes Plätzchen.

2. Die richtige Position: Chili wechselt ihre Liegeposition in der Regel drei oder vier Mal bis sie dann doch wieder auf der Seite liegt. Also auch wenn man mal was anderes ausprobieren möchte, weiß man doch eigentlich schon, wie es sich am bequemsten liegen lässt. Und wenn man das weiß, warum nicht direkt so hinlegen, auch wenn es nicht so schick aussieht? ^^

Chillen mit Chili Entspannung Entschleunigung Hund Schäferhund Atemtechnik

3. Das richtige Atmen: hat Chili den richtigen Ort und die richtige Position gefunden, wird erst einmal GAAAANZ tief geseufzt und gebrummt. Aus vollem Herzen sozusagen. Und genau das sollten wir auch tun. Tief durch die Nase atmen, richtig in den Bauch hinein, ohne Rücksicht auf Verluste und gerne mal peinlich laut! Nervende Gedanken und überflüssige Anspannung seufzt man sozusagen direkt raus.

Danach heißt es nur noch: ruhig bleiben. Augen zu und durch sozusagen. ^^

Ich hoffe, Chili und ich konnten euch unseren Weg in Richtung Chill-Stimmung vernünftig erklären und euch damit ein bisschen weiterhelfen.

Chillen mit Chili Entspannung Entschleunigung Hund Schäferhund Atemtechnik

Ich persönlich freue mich schon, wenn Frauke und Mina uns noch einmal mit auf ihre Couch nehmen und wir von den zwei Experten lernen können.

Fühlt euch gedrückt, eure Kathy mit Chili


Liebe Kathy, liebe Chili! Einen ganz herzlichen Dank an euch zwei zauberhaften Damen :-)


Bisher haben uns in der Reihe "Chillen mit..." berichtet:

Habt ihr auch das ein oder andere chillige Tier daheim und möchtet mir darüber berichten? Dann schreibt mich einfach an! Ich freue mich sehr über weitere Gastposts!