Sonntag, 26. Oktober 2014

... Awards und ich ...

Erinnert ihr euch noch an meine Nominierungen für den "Liebster-Award"? Da musste ich erst von verschiedensten Leuten nominiert werden, dann lange grübeln, um mich erst danach den ganzen Fragen gebündelt zu stellen.

Warum ich davon erzähle? Weil ich wieder nominiert wurde. Diesmal für den "One lovely Blog Award":


Bei diesem Award gehts darum, 7 Fakten über sich selbst zu erzählen und dann 7 anderen Blogs zu nominieren. Da hab ich nun ernsthaft wieder drüber nachgedacht, ob ich mit mache oder nicht. Aber diesmal hab ich nur 1 Tag gebraucht, um eine Entscheidung zu fällen.

Und das hat einen einfachen Grund: ich wurde von der lieben Steffi von "Hauptsache Meer" nominiert! Ihren Blog lese ich seit einiger Zeit sehr gerne und fühle mich geehrt, dass sie mich bei der Nominierung erwähnt hat. Deswegen möchte ich diesen Award dankend annehmen und euch mit 7 Fakten über mich beglücken:

1.) Ich liebe den Morgen und das frühe Aufstehen! Früher kam ich quietschfiedel aus den Federn und konnte quaseln wie ein Wasserfall, egal wie früh es war. (Seit der Depression und dem Antidepressivum komm ich zwar immer noch früh aus den Federn, aber quietschfiedel braucht etwas länger...)

2.) "Morgens" heißt bei mir zwischen 6 und 7 Uhr. Auch am Wochenende. Ich bin da ein Gewohnheitsmensch.

3.) Meine Schlafanzüge kaufe ich ein bis zwei Nummern zu groß, weil ich nachts immer friere und das Oberteil in die Hose stecken muss, damit nirgendwo kalte Luft reinkommt. Und die Beine und Arme müssen lang genug sein, damit alle Haut bedeckt ist.

4.) Ich trinke erst seit etwa 2 Jahren Tee.

5.) Ich esse erst seit etwa einem halben Jahr Reis.

6.) Meine Träume sind sehr lang, intensiv, bunt und turbulent.

7.) Ich hasse spülen. Ich liebe es, wenn mein Besuch nach dem Essen bei mir spült.


So, das waren 7 Fakten über mich. Möchte jemand den Award überreicht bekommen? Ich werde hier nämlich nun bewusst niemanden nominieren, sondern rufe alle Freiwilligen vor, die Hand zu heben und zu den Tastaturen zu greifen!




Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    schöne Fakten sind dir da zu dir eingefallen... hihi ich musste schmunzeln.
    Ich finde es eine gute Idee keinen zu nominieren.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche.
    Fröhliche Grüße
    Ines, die keine Nominierung möchte.. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines!
      Wie toll, dass du schmunzeln musstest :-)
      Ich wünsch dir einen schönen Start in die Woche!
      Liebe Grüße,
      Frauke (die sich mit Nominierungen sehr schwer tut...)

      Löschen
  2. Eine wunderbare Lösung, die dir da eingefallen ist... mir ging es beim "Liebster-Award" auch so ähnlich... einerseits Freude - aber andererseits... da habe ich es ähnlich gelöst... passt schon!

    Interessante Fakten... wer weiß, vielleicht esse ich eines Tages doch noch Rosinen oder Marzipan ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer weiß, wer weiß :-)
      Vielleicht esse ich sogar irgendwann Rosenkohl oder Spinat...
      Liebe Grüße,
      Frauke

      Löschen
  3. Liebe Frauke,
    wie schön, dass du mitgemacht hast! Ich freue mich sehr!! :-)

    Also ich bin vor allem auch früher immer aufgewacht und zack - hab ich angefangen zu reden. Das fand meine Umgebung nur so mittelschön, aber ich konnte nicht anders. Auch heute geht es mir noch manchmal so und auch dann finden es meine Mitmenschen nicht ganz so spannend, was ich da morgens zu berichten habe. :-D

    Ich habe früher auch überhaupt nicht gerne Tee getrunken, mittlerweile trinke ich ganz gerne Tee. Ich trinke seit Monaten (mit 5 Wochen Pause) täglich mindestens eine Kanne (kalten) Pfefferminztee. Das mag ich sehr, aber warm trinke ich auch gerne Tee, vor allem so in Gesellschaft, beim quatschen mit Freunden oder so.

    Das mit den Träumen kenne ich nur zu gut. Mein Träume sind gerade in letzter Zeit auch seeehr intensiv, anstrengend, lang und vor allem meist schlimm. Morgens wache ich dann ganz unruhig und fertig auf.

    Liebe Grüße
    /Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi :-)
      Da sind wir uns in vielen Punkten wirklich sehr ähnlich!
      Über meine Träume plane ich in meiner "Was heißt Depression für mich"-Reihe auch noch einen Blogpost. Aber der braucht noch etwas, bis er fertig aus meinem Kopf sprudelt!
      Liebe Grüße,
      Frauke

      Löschen
  4. Hach, wie lustig die Schlafanzugssache ist - ich muss immer große Socken nachts anhaben, wo ich das Ende der Hose reinstopfen kann, damit mir die Hose nachts nicht hochrutscht und ich quasi kurze Hosen anhabe ... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch super :-) Probiert hab ich das auch schon mal mit den Socken. Aber da wird es mir im Laufe der Nacht zu warm... So hat jeder seine Gewohneiten, nicht wahr ;-)

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)