Donnerstag, 10. Juli 2014

Baby-Geschenke selber nähen -> DIY & Upcycling in einem

Eine Freundin von mir hat letzte Woche ihr Baby entbunden!

Was ist da schöner, als für den kleinen Mann ein paar Geschenke selbst zu nähen? Ich hab schon länger nach Anregungen ausschau gehalten. Dabei bin ich u. a. bei Farbenmix hierüber gestolpert: klick!

Damit waren die Ideen in meinem Kopf geboren:

1.) Spucktücher
2.) Badehandtücher mit Kapuze

Doch einfach so Stoff kaufen... Ach, nö... Ich hab mich umgehört und alte (mittlerweile Retro-) Handtücher gesammelt. Da kam echt eine super schöne Auswahl zusammen. Wat die Leute alles so daheim haben...

Schaut selbst:


Und hier folgt die Anleitung!

Ihr braucht:
  • alte Handtücher
  • Schrägbänder
  • Garn
  • eine alte Zeitung, um das "Schnittmuster" auszuschneiden
  • Schere, Stift, Stecknadeln, Nähmaschine

Malt euch den Umriss von einem halben Spucktuch auf eine alte Zeitung grob auf.


Die beiden Seiten werden bestimmt nicht parallel. Deswegen entscheidet euch für die schönere Hälfte, knickt sie um und schneidet so eure Form entlang der tolleren Strichhälfte aus.



Legt nun ein Handtuch doppel und befestigt euer Schnittmuster mit Stecknadel am Stoffbruch:


Schneidet entlang des Schnittmusters aus und wiederholt das ganze auf so vielen Handtüchern, wie ihr habt oder wie ihr wollt.

Möchtet ihr noch Applikationen drauf haben? Ich hab mir einen Stern aufgemalt und den auch aus alten Handtüchern ausgeschnitten:


Nun kommt das Schrägband ins Spiel. Das sind fertig kaufbare Bänder, die schon vorgefalzt und somit supereinfach zum Annähen sind. Sie verhindern, dass die Stoffe beim Waschen ausfransen und sehen dabei noch nett aus. Falls ihr noch nie mit welchem genäht habt, schaut einfach in eurem Stoffladen oder in der Kurzwarenabteilung eines Kaufhauses. Dort findet ihr bestimmt welches!

Ich hatte noch einen großen Stapel von Schrägbändern von meiner Oma. Also auch perfekt retro zu den Retro-Handtüchern :-)


Näht das Schrägband mit einem Gerad-Stich fest. Ich hab es nicht extra festgesteckt, weil es durch die Baumwolle des Bandes und die raue Oberfläche der Handtücher bei mir nicht verrutscht ist. Schaut einfach, wie ihr am besten klar kommt. Die Enden hab ich immer ein Stückchen weit eingeschlagen und erst dann angenäht, sodass es etwas hübscher aussieht (und leider kein Foto zur Verdeutlichung davon gemacht. Könnt ihr euch vorstellen, wie ich das meine?).


Falls ihr noch Applikationen vorbereitet habt: näht die mit einem großen Zickzack-Stich rundherum fest. 

Die Spucktücher sind recht schnell fertig! Und ich find, die sehen richtig toll aus :-) 


Nun kommen wir zu den Badehandtüchern mit Kapuze:

Schneidet aus großen Handtücher Vierecke aus. Aus anderen Handtüchern schneidet ihr passende Dreiecke aus. Die lange Seite davon fast ihr wieder mit Schrägband wein. Die zwei kurzen Seiten näht ihr rechts auf rechts an die Handtücher dran. Danach müssen die Handtücher noch rundherum mit einem großen Zickzackstich versäubert werden, damit sie beim Waschen nicht ausfransen.

Fertig :-)


Was habt ihr bisher an Babygeschenken selbst gemacht? Schreibt mir eure Anregungen (gern auch mit Links) in die Kommentare rein. Ich bin gespannt :-)



Braucht ihr vielleicht selbst noch eine Geschenkidee für (werdende) Eltern bzw. deren Kinder? Dann schaut euch mal diese Blogposts an:

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,

    mein Lieblingsgeschenk ist ein Strampler aus Sockenwolle nach der Anleitung Pepita von Martina Behm. Er ist hier in der Version ohne Socken zu sehen: http://sandrasstrickstuecke.blogspot.de/2013/10/fur-einen-der-bald-kommt-for-somebody.html. Dazu mache ich dann immer noch Babyschuhe nach der Anleitung von Nicole Luck.

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine süße Idee :-)
      Liebe Grüße und ein hoffentlich sonniges WE!
      Frauke

      Löschen
  2. Liebe Frauke!

    Super gut zu nähen sind auch kleine Dreieckstücher mit Klettband und dazu passende Beaniemützen.
    Also Vorlage für die Dreieckstücher habe ich einfach eins genommen, dass wir für unsere Paula geschenkt bekommen haben und los gings. Die Beaniemützen sind beimersten Mal etwas schwieirg wegen des Bündchens, aber da hat man auch ganz schnell den Kniff raus. Beides ist also im Grund einfach und schnell und es macht was her... und die Dreieckstücher sind gerade dann sehr praktisch, wenn die Zwerge etwas älter werden und Mama keine Lust hat ständig umzuziehen und trotzdem ein "sauberes" Baby haben wil :-)

    Oder aber auch eine selbst genähte Wickelunterlage mit passender Tasche habe ich neulich für eine sehr gute Freundin genäht... einfach einen abwaschbaren stoff für "oben", einen anderen für unten und dazwischen dicken Fleecestoff, damit es nicht so hart ist. Eigentlich reicht eine Größe von 60x40 cm... aber man kann es ja beliebig vergrößern :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse, die Wickelunterlage muss ich mir fürs nächste auf die Weltkommende Baby merken :-)
      Lieben Dank!
      Wünsch dir ein schönes Wochenende!
      Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)