Donnerstag, 24. Oktober 2013

DO_von Ost nach West_es spricht: das Rad!

Himmiherrgottsakramentkruzefixhallelujamileckstamoaschscheißglumpvarregts!

Da steh i doch wirklich für vierzig Joar im tiefsten Bayern aufm Hoischoaber von der Oma von der Frauke, und nu? Nu muss i mi wieder rühren! Damals, da gehört i ihrer Mutter. Da war die noch jünga, wie die Frauke jetzt is. Viel jünga! Das waren ruhige Joar... Bis, ja bis, die Frauke mich entdecke. Frauke, die oalde Trampe!

Aber, sie ist ja koan Springingal!
Deswegen: Schwups, eingesackt, ab in den Ruhrpott. Rein nach Dortmund.

Fahrtauglich war i net mehr! Deswegen erstmal für zwoa Tag zum Fahrraddoktor in Dortmund-Körne. Der machte mich wieder fit und der brachte mir, so nebenher, auch hochdeutsch bei. Nun sprech ich auch eure Sprache :-) Und die Frauke, die versteht mich nun viel besser!

Nun, eine ordentliche Vorstellung:

Guten Tach! Ich bin das Klapprad! Und so sehe ich aus:



















Heute war die Frauke mit mir unterwegs. Wir haben Dortmund beradelt. Von Ost nach West! Einmal durch, mitten hindurch, durch die mittige Mitte... Vom Ostpark bis zum Westpark!

Aber zuerst wurde ich geparkt, weil die Frauke zum Arzt musste.


Dann gings weiter. Und ich hab mich als Fraukes Taxi angeboten: 


Kopfsteine liegen mir nicht so. Meine Federung ist so schlecht...


Weil ich so langsam bin, fährt Frauke manchmal mit mir auf dem Fußgängerweg. Aber nur, wenn der auch wirklich frei ist. Und dann muss ich natürlich auch an Fußgängerampeln halten! Sicherheit geht vor!

Au mann! Das sind Straßen hier in Dortmund!


Nun gings erstmal auf den Ostfriedhof. Der ist richtig schön, als Park angelegt und zur Zeit richtig herbstlich. Hier gibts ganz alte Gräber. Es finden immer noch Bestattungen statt. Aber weil es so schön hier ist, nutzen die Leute den Park auch zur Naherholung. Eine himmlische Ruhe ist das hier! Herrlich für einen schönen Start für eine Ost-West-Stadttour!




Sooooo viel Laub!!!


Hach, da packte mich doch gleich der Übermut: ich badete im Laub, ich warf es hoch, ich drehte mich im Kreis und lachte laut auf! Was kann das Leben schön sein! 


Ein Eichhörnchen! Ein Eichhörnchen! Ein Eichhörnchen!!!!!!!


Erstmal wieder Luft holen...



Auf in Richtung Innenstadt, die Kaiserstraße entlang!



Über den Wall drüber weg. 


Die Reinoldikirche bewundert. 


Hier auch mal ein Gemeinschaftsbild von Fräulein Frauke und von mir! Im Hintergrund: alte Straßenbahnschienen. 


Hier fuhr früher die Straßenbahn her. Nun wird seit einiger Zeit alles umgestaltet. Vor mir: Riesenschaukeln! 


Der Alte Markt, mit Brunnen, der Adler-Apotheke, Reinoldikirche (links hinten).


Der Stromkasten hat recht!


Die Kleppingstraße, in herbstlicher Pracht!


Der Friedensplatz...


Der Weihnachtsbaum wird aufgebaut! Nähere Infos hier: klick.


Ach ja, da war ja was mit Fußball und Meister und so...


Das Dortmunder U! Fraukes Oma hat mir davon immer schon vorgeschwärmt. Früher, als sie noch mit dem Zug von weit-weit-weg-Bayern nach Dortmund gefahren ist, da hat sie beim Einfahren in den Hauptbahnhof immer das U gesehen. Sie redet bis heute davon. Das war das erste was sie jedes Mal gesehen hat, jedes Mal. Seitdem schwärmt die ganze Familie von dem U. Es ist Heimat!

Nähere Infos zum Dortmund U gibts hier: klick.


Der Platz vor dem Eingang vom U. 


Neben dem U wird noch gebaut. Rechts: Das Harenberg City Center. 


Spiegelungen...


Es gibt Palmen in Dortmund?


Ach Schreck! Leihräder? Gegen Geld kann man sich Räder ausleihen? Wie verkommen ist die Welt und für Geld tut wohl jeder alles... Gut, dass ich Frauke habe! 


So, da wären wir nun im Westpark:


Früher war der Park ein Friedhof. Heute kann man hier Sportmachen, sich auch auf die Wiesen legen, seine Hunde spazieren führen... Oder einfach nur den Herbst genießen!






Oh, manchmal bin ich so unaufmerksam! Da hat Frauke extra passenden orangefarbenen Nagellack aufgelegt, damit wir zwei farblich harmonieren. Und: sie hat extra ein Oktoberfest-Herz und eine Brezeln auf ihre Nägel geklebt. Nur für MICH und meine bayerischen Wurzeln! :-) 


Hach, nein wat is dat schön hier!
Da brauch ich doch erstma ein Tattoo!!!!


Schön, oder?!?!



Einmal noch ma Kind sein...



Ach, wat war das für ein langer, schöner Tag. Vor kurzem hätte ich das nie gedacht. Dortmund klang immer so dreckig und schmutzig. Und heute das alles! Sogar meine Tätowierung spricht von meiner Liebe; zu der Stadt und zu meiner Frauke.

Nun bin ich wieder dahoam und kann mich ausruhen. Bei meinem neuen besten Fahrradfreund:


Auf die nächste Radtour freu ich mich schon!!!


Dieser Beitrag nimmt sehr gern teil an der blogparade von bikelovin. 




Kommentare:

  1. Hach, nein wat is dat schön!!! Dein Beitrag mit den vielen Bildern ist echt klasse. Aber was du gar nicht wissen kannst und mich ganz besonders freut: ich hatte früher genau so ein Rad, auch in orange - dat gibbs nich, ne?!
    Dein Post sofort bei mir verlinkt, danke für´s Mitmachen!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein?! Echt?!?!?! Das ist ja ein toller Zufall :-) Ich bin auch völlig verliebt in das Rad und, seit gestern, das Rad auch in mich ;-)
      Danke dir fürs Verlinken!
      Liebe Grüße und weiter: GUTE FAHRT!
      Frauke

      Löschen
  2. Ich lach mich tot! Was das Eichhörnchen wohl gedacht hat, als sich Fahrrad (hat keinen Namen, oder?) im Laub gewälzt hat?! :-)

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Das wüsste ich auch gern! Es war auf jeden Fall sehr interessiert :-)
      Liebe Grüße!
      Frauke

      Löschen
  3. Ich als olle Radlerin bin begeistert :)

    AntwortenLöschen
  4. Total schön! Habe lange in Dortmund gewohnt (jetzt wieder in Unna) und freue mich immer über schöne Dortmund-Bilder. Und weil Dortmund auch immer meine Heimatstadt sein wird, freue ich mich natürlich ganz besonders!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina! Ich bin in Unna aufgewachsen, dann nach DO gewechselt um dann für ein 3/4 Jahr wieder in Unna zu wohnen. Nun bin ich seit 2007 wieder stolze Dortmunderin :-) Es freut mich, dass mein Rad mit seinen Fotos dir eine Freude machen konnte!
      Liebe Grüße nach Unna!
      Frauke

      Löschen
  5. Boah, was so ein Fahrrad alles zu erzählen hat, wenn es mal aus dem tiefsten Bayern in die Großstadt kommt! Was für ein Kulturschock! :-) Gut, dass du mal ganz genau hingehört und uns berichtet hast, liebe Frauke. Ganz, ganz tolle Fotos! ... Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog, ohne den ich dich ja gar nicht gefunden hätte. Und das wär' echt schade gewesen! Ganz liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Rad wurde ein richtiges Plappermaul nachdem es erstma ein wenig aufgetaut war :-)
      Liebe Grüße und bis bald beim nächsten Post lesen!
      Frauke

      Löschen

Ich freu mich über jedes liebe Wort von euch :-)